Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

GTranslate

Mit GTranslate kann diese Webseite in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf GTranslate-Servern ab. Der Webseitenbetreiber hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch GTranslate. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an GTranslate übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

Premiumwanderweg P23

An der Kirchenruine in Meißner-Abterode, die aus dem 14. Jahrhundert stammt, startet der Premiumwanderweg P23. Direkt in Sichtweite macht der Fels Abteröder Bär, ein Ort der Frau Holle, mit seiner markanten Form auf sich aufmerksam.

Durch das Kupferbachtal geht es vorbei an Wacholderheiden und hinüber zum Iberg, auf dem früher Eiben wuchsen. Es folgt ein Abstieg ins Höllental zum Nedderborn, bevor es auf der anderen Talseite hinauf zur Ruine Bilstein geht. Von hier oben habt Ihr übrigens einen tollen Blick ins Höllental und Richtung Hoher Meißner. Anschließend geht es erneut bergab, direkt hinunter ins Höllental, was diesem Wanderweg seinen Namen gab.

Vorbei am Besucherbergwerk Grube Gustav führt Euch der Weg durch Felder und Magerrasenbereiche zum Krösselberg, dem höchsten Punkt dieser Tour. Danach geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt. Kurz bevor Ihr wieder den Ort Abterode erreicht, kommt Ihr an einem Schutzacker vorbei, der jedes Jahr bestellt wird und auf dem je nach Jahreszeit Feldrittersporn, Frauenspiegel oder Adonisröschen blühen.

Über beschilderte Verbindungswege könnt Ihr den P23 auch mit dem P2 Frankershäuser Karst und P7 Söder Wald kombinieren.

Den kompletten Wegverlauf findet Ihr unten auf dieser Seite auch noch einmal mit einer Übersichtskarte, Höhenprofil und vielen weiteren Infos. Über den Link könnt Ihr Euch natürlich auch den GPX-Track herunterladen.

Info

Länge: 10 km
Dauer: ca. 3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Start: Wanderparkplätze Besucherbergwerk Grube Gustav, Kirchenruine in Meißner-Abterode, Krösselberg, Nedderborn und am ehemaligen Gasthaus Frau Holle

Kontakt

Tourist-Info Eschwege
Obermarkt 8
37269 Eschwege

+49 5651 807-111
E-Mail

Privatsphäre-Einstellung

Diese Website nutzt Tracking-Technologien (Google Ads, Google Tag Manager, Google Analytics) und bindet Dienste Dritter für Komfortfunktionen (YouTube-Videos, Google Maps) ein, um die Website stetig zu verbessern und Ihnen ein optimales Nutzungserlebnis zu bieten. Zudem binden wir externe Inhalte/Komponente auf der Website ein, um unser Informationsangebot zu erweitern, bzw. vervollständigen. Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG Ihre Einwilligung, welche Sie freiwillig erteilen können. Eine erteilte Einwilligung können Sie jederzeit über [die Privatsphäre-Einstellungen (Link im Footer)] mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zu den eingesetzten Diensten finden Sie in unseren Datenschutzinformationen für Besucherinnen und Besucher der Website.